Ein intaktes Immunsystem ist Voraussetzung für die erfolgreiche Auseinandersetzung mit Viren, Bakterien und Allergenen. Es unterstützt die Tumorabwehr im menschlichen Körper.

Durch innere und äußere Einflüsse werden häufig Krebszellen bildende „Onkogene“ freigesetzt. Das Immunsystem muss normalerweise diese Krebszellen erkennen. Viele Mechanismen bei der Erkennung und Beseitigung bösartiger Zellen sind noch ungeklärt. Man geht heute davon aus, dass die zelluläre Immunantwort eine wichtige Funktion bei der Tumorabwehr darstellt.

Unser Immunsystem besteht aus einem humoralen und einem zellulären Arm. Beide Arme arbeiten wechselseitig zusammen und können diagnostiziert werden. Vor jeder Immuntherapie sollte eine ausführliche Immundiagnostik erfolgen. Durch eine spezielle Blutanalyse können Defekte im Immunsystem aufgedeckt und gezielt mit immunstimulierender Medikation behandelt werden.