Schwermetallbelastungen mit Quecksilber, Zinn, Cadmium und Aluminium gehören zu den häufigsten toxischen Belastungen in unseren Breitengraden. Die Schwermetalle als Neurotoxine schädigen vor allem die Ausleitungsorgane und das Nervengewebe und stellen eine chronische Stressbelastung im System dar.

Da eine Belastung sich über viele Jahre bis Jahrzehnte in kleinsten Mengen kontinuierlich aufbaut, ist eine Ausleitung dementsprechend vorsichtig und langsam, d.h. den Symptomen und dem körperlichen Befinden der Patienten anzupassen. Eine Basistherapie zur Schwermetallausleitung besteht aus der einzelligen Süßwasseralge Chlorella pyrenoidosa und Chlorellavulgaris, Bärlauch und Koriander. Es stehen noch eine ganze Reihe anderer Ausleitungsmittel zur Verfügung, die nach individueller Testung und Belastung eingesetzt werden. Für die Ausleitung von Neurotoxinen ist die gezielte Entgiftung der Speicherorgane Leber und Gallenblase notwendig.
Dies gelingt durch die PK (Patricia Kane) Protokolle, die durch den Einsatz von PC (Phosphatidylcholin), eine Leberreinigung und Regeneration bewirken.

Toxin- und Neurotoxinausleitung

Neben dem Feststellen einer Schwermetallbelastung und einem Austesten der individuellen Ausleitungstherapie ergänze und beschleunige ich die Ausleitung mit einer individuellen Supplementierung von Spurenelementen, Ultraspurenelementen und Vitaminen. Vor allem Patienten, die in einem latenten Mangelzustand an Spurenelementen und Vitaminen leiden, sind sehr schwer auszuleiten. Wenn der Körper zu wenig gute Mineralstoffe enthält, tendiert er dazu, die toxischen Metalle fest in den Bindungsstellen zu behalten und nicht auszuscheiden. Führt man genügend Mineralstoffe hinzu, können diese drastisch den Ausleitungserfolg erhöhen.
Da bei langjährigen Belastungen mit Schwermetallen schon Schäden in den Geweben und im Nervengewebe stattgefunden haben, ist eine parallele Regenerationstherapie äußerst sinnvoll, um auch schneller zu regenerieren und zu heilen. Neben den klassischen Ausleitungsprotokollen nach Dr. Klinghardt hat sich in meiner Praxis die Kombination mit einer gezielten Supplementierung und Regeneration mit den Körper-Zell-Regenerations-Protokollen nach P. Kane bestens bewährt.