Veranstaltungen

Biotop Mensch: Umwelt als Trigger für chronische Erkrankungen

Vortrag von Dr. Katrin Bieber am 27.07.2020 von 14:55 Uhr bis 15:50 Uhr mit dem Titel:
Neue Diagnosemöglichkeit von Umweltgiften – Fallbeispiele zur Therapie chronischer Erkrankungen

Programm: Download (PDF)

Details und Anmeldung siehe Website des Veranstalters.

Umwelttoxine

  • Epigenetische DNA-Addukte und ihr Einfluss auf die Mitochondrien
  • Zellmembrantherapie mit Phosphatidylcholin zur Entgiftung & Regeneration

In der täglichen Praxis begegnen Ihnen immer wieder Patienten, die oft eine Therapieresistenz aufweisen, weil deren Gesundheit «verdeckt» durch Umwelttoxine (Xenobiotica) wie Schwermetalle, chemische Stoffe, Farbstoffe, Mikroschadstoffe, Schimmelpilze etc. stark beeinträchtigt wird. Mit einer speziellen Labordiagnostik lassen sich diese heute als DNA-Addukte (Toxine auf der DNA) und die daraus entstehenden Blockaden nachweisen.

Diese Addukte können mit einer seit langem bewährten Zellmembrantherapie mit Phospholipiden und weiteren Nährstoffen entfernt werden, so dass die Zellen sich wieder regenerieren.

Zum Verständnis des Therapieansatzes wird zuerst der Aufbau und die Funktion der Zellmembran erklärt und die Bedeutung der verschiedenen Lipide in Therapie und Ernährung.

Anhand verschiedener Patientenbeispiele wird die Effizienz dieser Therapieform vorgestellt und mit dem neu entwickelten Labortestverfahren (vorher/nachher) belegt. Die Referentin gibt einen Einblick in ihre über 20-jährige Praxistätigkeit, die neben chronisch bakterieller/viraler Erkrankungen, Immunologie, sowie neue Möglichkeiten der primären und sekundären Tumorprävention, ebenso beeindruckend auch die Vor- und Nachbehandlung toxischer Belastungen im Zahn-Kieferbereich umfasst.


Dr. med. Katrin Bieber
Medizinstudium in Ulm, verschiedene Weiterbildungen und Studienaufenthalte in den USA. 1990 bis 1991 Veramed Klinik Meschede mit Schwerpunkt Onkologie. Von 1993 bis 1998 Neurobiologie, Dr. Klinghardt und Lehrtätigkeit. Ab 1995 NeuroLipid Research Foundation, Patricia Kane Ph.D., Millville, USA. 1995/1996 erstes und zweites Amerikanische Staatsexamen in der Medizin. Ab 1998 Privatpraxis mit ihrem Mann Dr. med. Meinrad Milz in Bad Grönenbach.


Weitere Informationen hier und Anmeldung unter info@gamimed.org

Epigenetische DNA-Addukte und ihr Einfluss auf die Mitochondrien – Zellmembrantherapie mit Phosphatidylcholin zur Entgiftung und Regeneration

  • Möglichkeiten der onkologischen Prävention
  • Vor-/Nachbehandlung im Zahn-Kieferbereich

Für dieses Seminar konnte GAMIMED neben Frau Dr. Bieber zwei weitere Referenten gewinnen, Herrn Dr. Milz und Prof. Dr. Mendoza, deren Herangehensweise in Bezug auf „Vorsorge und Nachbehandlung“ außergewöhnlich ist.

Dr. José Mendoza Caridad ist Direktor der Abteilungen für Kopf-Halschirurgie und adulter Stammzelltherapie am POLUSA Hospital, Spanien. Er ist als Professor für Oralchirurgie, Pionier der Stammzelltherapie und der metallfreien Implantologie führend in Europa.

In der täglichen Praxis begegnen Ihnen immer wieder Patienten, die oft eine Therapieresistenz aufweisen, weil deren Gesundheit durch Umwelttoxine (Xenobiotica) wie Schwermetalle/Farbstoffe/Mikroschadstoffe/Schimmelpilze etc. stark beeinträchtigt wird. Das Therapiekonzept dafür basiert auf Phospholipiden (und Mikronährstoffen), den zentralen Bausteinen jeder lebenden Zellmembran. Die Wirksamkeit dieser Therapieform lässt sich in Deutschland seit neuestem mit einer speziellen Labordiagnostik belegen.

Weitere Informationen hier und Anmeldung unter info@gamimed.org